Über uns

Maataji
Maataji

Maataji war 13 Jahre lang in einem norddeutschen Bauerhof als Ammenkuh in einem kleinen Stall angebunden. Ja ihr habt richtig gehört: GANZE 13 Jahre!!! angebunden. In dieser Zeit hat sie ca. 10 eigene und 10 beigestellte Kälbchen großgezogen. Als wir sie am 05.08.13   Dank einer sehr netten Amtstierärztin retten konnten, war sie nur Haut und Knochen, hat sich jedoch schon merklich erholt und ihr Gesundheitszustand ist auch besser geworden. 


Im Januar 2014 ist Maataji an Altersschwäche verstorben.

Yasoda
Yasoda

Yasoda  lebt seit 2008 bei uns und kommt aus einem kleinen dunklen Stall mit Anbindehaltung. Dort stand sie jahrelang zwischen viel zu vielen Leidesgenossen, umgeben von unendlichem Dreck und lebte in wirklich grauenhaften Umständen. Seit sie bei uns lebt geht es ihr besser und sie hat all die schrecklichen Stunden vergessen. Sie ist die Amme der kleinen Herde und mag es besonders wenn man ihr immer etwas extra leckeres schenkt. Yasoda ist die Mutterkuh von Bhima und Bhumi und hat am 03.03.2000 Geburtstag. Sie sucht auch noch Paten!

Gayatri & Madhura Candra
Gayatri & Madhura Candra

Gayatri und Madhura Candra sind zwei wundervolle Seelen, die bei uns leben. Gayatri lebt seit März 2013 bei uns und kommt aus einem kleinen Zuchtbetrieb im Süden Deutschlands. Sie gehören zur Rasse "Murnau Werdenfelser Rind". Wir konnten sie schwanger freikaufen und im August kam dann ihr kleines Bullenkalb Madhura Candra, bei uns zu Welt. Beide bezaubern die Herzen aller.

Daya Rupa kam im Juni 2015 aus einem Milchviehbetrieb im Norden Deutschlands zu uns. Sie ist eine 100.000 Liter Kuh. Das heißt sie hat mehr als 100.000 Liter Milch gegeben. Nun darf sie ihren Lebensabend bei uns verbringen. Geboren ist sie 2001 und sie ist die Großmutter von unserem liebsten Balaram, welcher 2013 mit der Kuh Maataji zu uns kam.

Raghu
Raghu

 

Raghu ist unser ältester Ochse und kommt wie Virya und Sirou aus einer biologisch dynamischen Gärtnerei, wo er zu "Bio-Wurst" gemacht werden sollte. Er ist ein Murnau Werdenfelser Rind. Eine alte Bayrische Rasse die sogar vom Aussterben bedroht ist.

Dank der finanziellen Unterstützung mehrerer Freunde und Kuh-Schützer war es uns möglich Raghu und seine Freunde frei zu kaufen. Und deshalb lebt er nun seit August 2008 bei uns und braucht keine Angst mehr vor dem Schlachthaus zu haben.

Raghu ist sehr ruhig und verträumt. Manchmal steht er einfach und schaut in den Himmel oder in die Weite schöne Natur und genießt den Frieden und die Ruhe. Sein Geburtstag ist der 09.08.2005 und Raghu braucht noch Paten.

Virya bedeutet 'Stärke, Kraft, Potenz' und wer ihn einmal in ECHT bei uns gesehen hat, weiß warum er den Namen bekommen trägt. Er hat Augen wie ein Reh und ist der Führer der Herde. Wenn Virya muuht dann wackeln die Gläser im Schrank und wenn er mal zu viel Energie hat dann fängt er an mit seinen Klauen in der Erde zu scharren und manchmal sieht es so aus als ob er Mutter Erde auf die Hörner nehmen will. Virya ist am 10.01.2006 geboren und freut sich über Paten.

Siroumani
Siroumani

Sirou  ist der Auslöser und der Ochse mit dem alles begann. Ich fand ihn am Morgen seiner Geburt allein weit weg von der Herde und verlor sofort mein Herz. Sirou hat für sein Alter unwahrscheinlich lange Hörner und das weiß er auch. Er versucht immer wieder sie unter Beweis zu stellen. Da muss man ganz schön aufpassen und immer aufmerksam sein. Er ist ein guter Freund von Bhima und sie sind sehr viel zusammen. Ab und zu machen sie dann eine Probe "Wer ist der Stärkste im ganzen Land?"  Na ja, Sirou ist meistens auf dem 2.Platz ;-))  Geboren wurde Sirou am 22.07.2007 und wenn du eine Patenschaft übernehmen willst dann freut auch er sich ganz sicher.

Bhima
Bhima

Bhima ist ein Kalb von Yasoda. Geboren wurde er am 22.07.2007 also am selben Tag wie Sirou.(Na dann sind sie ja doch so etwas wie Brüder) Wir bekamen ihn vom Bauern gebracht und auf dem Hinweg zu seinem neuen Heim zeigte er was für Kraft in ihm steckt. Er ist ein sehr gemütlicher Charakter und denkt sich oft: Ach da bleib ich lieber mal ruhig und locker und verdrück noch ein paar Kilo Gras. Er frisst sehr gerne (was man natürlich am Wachstum sehen kann) ausgewachsen ist er so mit 7-8 Jahre und wird dann wahrscheinlich 1300 - 1500 kg Gewicht haben. Und das nur von Gras und Heu. Bhima freut sich über Paten.

Bhumi
Bhumi

Bhumi ist ein Kalb von Yasoda. Sie war nur knapp zwei Wochen alt, als wir sie am 24.09.08 zusammen mit ihrer Mutter aus dem dunklen Stall holten und sie eroberte im Handumdrehen unsere Herzen.Sie wuchs prächtig heran und ist nun schon fast drei Jahre bei uns. Bhumi ist eng mit Virya befreundet und deshalb auch ständig mit ihm unterwegs. Sie wurde am 12.09.08 geboren und freut sich sicherlich auch über eure Patenschaft.

Heinz Horst (Sri)
Heinz Horst (Sri)

 (Sri) Heinz Horst

 

 ist seit 11.12.09 Teil unserer Familie. Er wurde von Frau K. in einem abgelegenen Verhau gefunden, denn er weinte von morgens bis abends wegen seiner Einsamkeit. Nun gibt es keinen Grund mehr zu weinen, denn er hat jetzt 6 neue Freunde bekommen. Sri hat sich gut in die Familienstrukturen der Herde einglebt und doch liebt er seine Ruhe und ist viel alleine auf der Suche nach frischem Gras.

Murali
Murali

Das ist Murali und er lebt seit September 2014 bei uns. Er kam aus sehr schlechter Haltung und hat etwas psychische Probleme, die wir aber mit Geduld und homöopatischer Behandlung sicher wieder hinbekommen. Er gehört zur Rasse der Zwerg Zebus. Schön, dass du bei uns bist. 

Rangadevi & Aruna Sundari
Rangadevi & Aruna Sundari

Rangadevi und Aruna Sundari sind ebenfalls Kuh-Mutter mit Kuhkalb. Rangadevi kam zusammen mit Gayatri im März zu uns und war ebenfalls tragend. Sie gebar ihr erstes Kalb am 19.06.13 und beide leben nun glücklich zusammen. Auch sie sind Murnau Werdenfelser Rinder.

Seit Mitte August bei uns, die zwei Gewollten Freunde- Hari und Ram. Sie kamen und eroberten im Nu unsere Herzen und sein ein nicht mehr wegzudenkender Teil unserer immer größer werdenen Familie. Es handelt sich (wie man unschwer erkennen kann) um Schwarzkopfschafe, die aus einer unschönen Umgebung gerettet wurden und nun ihr Leben bei und mit uns verbringen.

Vidura & Vrinda
Vidura & Vrinda

Dann Anfang September 2012 kamen zwei ganz schnucklige Kälbchen zu uns. Vrinda und ihr Zwillingsbruder Vidura. Sie kommen aus dem hohen Norden (Nähe Flensburg) und sollten als Abfallprodukte der Milchindustrie zum Schlachter. Das ist ihnen dank einer großen Befreiungsinitiative, für die 2 und noch 9 weitere Kälbchen, erspart geblieben. Nun sind sie zum Glück beschützt und brauchen keine Angst mehr zu haben, auf irgendeinem Teller zu landen. Sie sind ein Herz und eine Seele und machen alles gemeinsam. Ihr Geburtsdatum ist der 31.07.2012.   Schön, dass ihr bei uns lebt.

Ananda Jal
Ananda Jal

Und weil wir imme rnoch etwas Platz hatten, kam dann 2 Wochen später noch ein drittes Kälbchen dazu. Aus dem selben Stall wie die Zwillinge, nur etwas älter. Ananda Jal (Freudenträne) hat seinen Namen erhalten, weil er, als wir ihn gekauft haben, eine schlimme Verletzung am Auge hatte. Doch mit etwas Geduld und Homöopatischen Mittelchen ist alles fein geheilt und deshalb bekam der den tollen Namen. Sein Geburtstag: 19.06.2012. 

Schön, dass es dich gibt!

 

Balarama
Balarama

Unser lieber Balaram ist mit Maataji zu uns gekommen und war ihr letztes beigestelltes Kalb. Er ist gut befreundet mit Syamala und Madhura Candra.


Syamala
Syamala

Das ist die Tochter von Maataji. Unsere kleine Syamala ist eine Herzensbrecherin. Sie ist befreudet mit Balaram und Madhura Cndra und hat am 22.12.13 Geburtstag

Mariela Baca mit Sohn Sridhar Kanai

Mitbegründer von "Happy Kuh"

MSc für Nachhaltiges Resourcemanagement

MBA in International Business

Bachelor für Wirtschafsingenieurwesen

Kontakt:

0176/62299220

ma_baca@yahoo.com 

 

 

Sie ist geboren am 04.08.1973 und kommt ursprünglich aus Peru. Mariela ist die Ehefrau von Sebastian, die gute Seele im Haus und sorgt immer dafür, dass bei uns alles harmonisch abläuft. Ihre anfängliche Angst vor den Kühen und Ochsen hat sie ganz schnell verloren. Wie? ganz einfach. Sie dient den Tieren und erkannte dadurch, dass jede Kuh und jeder Ochse eine individuelle Persönlichkeit ist, mit verschiedenen Charakteren & Stimmungen. Sie ist gerne bei den Tieren und bürstet, füttert und verwöhnt sie. Seit letzten November ist sie auch noch leiblich Mutter von unserem kleinen Sridhar kanai und lehrt ihm gerade den liebevollen Umgang mit den Vierbeinern.

  Ihr Studium für Erneuerbare Energien und Ressource Management hat sie im Mai letzten Jahres erfolgreich mit einer Masterarbeit zum Thema: "Vegetarische, ökologische Landwirtschaft und Kuhschutz, eine Lösung für Nachhaltiges arbeiten/leben auf dem Land ."

 

Sebastian Becher

Verantwortlicher Leiter und Mitbegründer von "Happy Kuh"

 

 

Kontakt:

0176/62297292

info@happykuh.de

 

 

Sebastian ist am 02.08.1976 in Eisenhuettenstadt geboren und hat dort eine abgeschlossene Ausbildung  zum Maler absolviert. Nachdem er ein paar Jahre an verschiedenen Orten und dann für 4 Jahre in einem ind.Kloster lebte, um sich dem Studium der Veden (heilige Bücher Indiens) und dem Weg zum Inneren Glück widmete, begann er 2006 das Kuhschutz Programm "Happy Kuh".

Seine Vision ist es den Menschen die Wichtigkeit, Güte und Schönheit der Kuh näher zu bringen.


Wir beide träumen von einer Begegnungsstätte für Mensch und Kuh.

Und unzählige Freunde...

Und dann sind da noch die unzähligen Freunde, Vereinsmitglieder und Neugierige die den Happy Kuh e.V. so wunderbar und einzigartig für uns alle machen. (Wir sind gerade dabei die Genehmigung der Einzelnen Aktivisten zu bekommen, sodass wir auch mal die Namen und Bilder abbilden dürfen)

Hier kann man spenden!!

Here you can donate!!!


Bankverbindung:
HAPPY KUH e.V.
Volksbank Raiffeisenbank FFB eG.
BLZ: 701 633 70
Account number: 506249

BIC: GENODEF1FFB

IBAN: DE58701633700000506249

   
   

 

 Happy Kuh e.V.

Kontakt: info@happykuh.de

Telefon: für alle Anliegen zum Thema Kuhschutz:

+49/176/ 6229 7292

 

 

Für Postangelegenheiten:

 

Happy Kuh eV.

PSF 2213

07622 Hermsdorf